Was tun, wenn sich Ihr Laptop ständig aufhängt

Wenn Ihr Laptop immer langsamer wird oder einfriert, wenn Sie gerade mit etwas Wichtigem beschäftigt sind, kann dies ein großes Problem für Ihre Produktivität und Ihr Image darstellen, vor allem, wenn Sie sich in einer wichtigen Besprechung befinden oder eine wichtige Arbeit erledigen müssen. Das bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass es an der Zeit ist, ein neues Notebook zu kaufen. Es bedeutet definitiv, dass Ihr Laptop etwas Aufmerksamkeit braucht. Egal, ob es sich um einen Dell-, einen HP- oder einen Lenovo-Laptop handelt, eine der häufigsten Fragen, die von Laptop-Benutzern gestellt wird, lautet: „Warum hängt mein Laptop ständig?“ Dies ist ein häufiges Problem bei den meisten Laptops, egal ob sie mit Windows 7, Windows 8, Windows 10 oder sogar macOS laufen.

In diesem Artikel werden wir Ihnen helfen, die häufigsten Gründe für das Hängenbleiben oder Einfrieren von Laptops zu kennen, und wir werden Ihnen auch zeigen, wie Sie diese häufigen Laptop-Probleme lösen können. Wir haben uns in diesem Artikel auf Laptops beschränkt, die mit dem Windows-Betriebssystem von Microsoft arbeiten.

Die 3 häufigsten Wege, um hängende Laptops zu reparieren

1. Schließen Sie unerwünschte Apps und Dienste, die im Hintergrund laufen

Dies ist die erste Maßnahme, die Sie ergreifen sollten, wenn sich Ihr Laptop das nächste Mal aufhängt. Wir sind uns sicher, dass die meisten von uns dies bereits wissen, aber wie viele von uns denken daran, dies zu tun, wenn der Laptop hängt? Wenn Sie auf der Tastatur Ihres Laptops die Tasten Strg + Alt + Entf gleichzeitig drücken, öffnet sich das Fenster des Windows Task-Managers. Sie brauchen nur zu überprüfen, welche Programme die meisten CPU- und RAM-Ressourcen verbrauchen. Wenn Sie ein Programm finden, das unerwünscht ist und viele Laptop-Ressourcen verbraucht, klicken Sie darauf und dann auf die Schaltfläche „Task beenden“.

Sobald alle unerwünschten Programme und Hintergrundprozesse identifiziert und geschlossen sind, sollte Ihr Problem gelöst sein und der Laptop sollte sich wieder so verhalten, wie er sollte. Wenn das nicht hilft, müssen Sie Ihr Gerät möglicherweise zwangsweise herunterfahren, indem Sie die Einschalttaste einige Sekunden lang gedrückt halten, und es dann neu starten. Vergessen Sie nicht, das Dokument, an dem Sie gerade arbeiten, zu speichern, damit Sie keine wichtigen Daten verlieren.

2. Installieren Sie die neuesten Windows-Updates

Wenn Sie die Betriebssystem-Updates nicht rechtzeitig installieren, kann es passieren, dass Ihr Laptop nicht mehr reibungslos funktioniert. Es ist ratsam, immer eine legale Kopie von Microsoft Windows auszuführen, um Updates herunterladen zu können, sobald sie veröffentlicht werden. Wenn Sie Windows 10 verwenden, ist die Update-Option automatisch aktiviert. In den meisten Fällen sind automatische Updates und die neuesten Treiber online verfügbar.

Um Ihre Software über Windows zu aktualisieren, befolgen Sie die unten stehenden Schritte:

So installieren Sie das Betriebssystem-Update unter Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1

Öffnen Sie die Systemsteuerung
Klicken Sie auf die Option System und Sicherheit. Klicken Sie anschließend auf die Option Windows Update.
Windows Update sucht nach verfügbaren Updates für Ihren Laptop. Wenn neue Updates gefunden werden, können Sie die verfügbaren Updates sehen. (Wir empfehlen, zuerst alle wichtigen Updates zu installieren).

So installieren Sie Betriebssystem-Updates unter Windows 10

Öffnen Sie die Einstellungen
Klicken Sie auf Update und Sicherheit
Klicken Sie auf Windows Update
Klicken Sie auf die Schaltfläche Nach Updates suchen
Klicken Sie auf die Schaltfläche Jetzt neu starten, nachdem das Update auf Ihr Gerät heruntergeladen wurde.

3. Verwenden Sie ein Kühlkissen, um eine Überhitzung des Laptops zu verhindern

Laptops können auch langsamer werden, wenn ihr Prozessor nicht mit der optimalen Taktrate arbeitet. Das kann passieren, wenn sich der Laptop aufheizt und der Prozessor seine Taktrate verringern muss, um eine sichere Betriebstemperatur zu gewährleisten. Dieses Problem wird als Leistungsdrosselung bezeichnet. Wenn ein Notebook überhitzt, arbeiten seine Lüfter auf Hochtouren, und Sie hören möglicherweise ungewöhnlich laute Geräusche, die vom Lüfter im Inneren des Notebooks erzeugt werden. Das ist ein gutes Zeichen dafür, dass Ihr Notebook überhitzt ist.

Um eine Leistungsdrosselung zu verhindern, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Notebook die im Inneren erzeugte Wärme effizient ableitet. Außerdem müssen Sie darauf achten, dass kein Staub die Abluft- und Lüftungsöffnungen blockiert, über die der Laptop die heiße Luft abgibt. Verstopfte Lüftungsöffnungen können ein großes Problem darstellen.

Der beste Weg, um eine Überhitzung des Laptops zu vermeiden, ist die Verwendung eines Kühlpads. Laptop-Kühler sind dazu gedacht, zusätzliche Kühlung zu bieten. Die Ventilatoren im Inneren des Laptop-Kühlpads saugen die heiße Luft aus den Lüftungsöffnungen des Laptops an und leiten die heiße Luft nach draußen. So bleibt der Laptop kühl. Stellen Sie das Notebook außerdem immer auf eine harte oder flache Oberfläche, damit die heiße Luft leicht entweichen kann. Unebene und weiche Oberflächen wie eine Decke, ein Kissen oder Ihr Schoß behindern den Luftstrom des Laptops.

Manchmal kann die CPU des Notebooks die Wärme nicht effizient ableiten, weil die Wärmeleitpaste (auch Wärmeleitpaste genannt) abgenutzt ist. Die Wärmeleitpaste hilft bei der Wärmeübertragung von der CPU oder der GPU zum Kühlkörper. Wenn die Wärmeleitpaste abgenutzt ist, müssen Sie einen autorisierten oder vertrauenswürdigen Laptop-Servicetechniker aufsuchen und ihn bitten, erneut hochwertige Wärmeleitpaste aufzutragen.

2 Senatoren bringen einen Änderungsantrag für Kryptowährungen ein
Wie man ein Instagram-Konto aus der App entfernt